skip to Main Content

Case Study.   Imagefilm, Unternehmensfilm.

Weniger ist mehr!
Wenn ein Unternehmen einen Imagefilm zwei Mal beauftragt.

Sieben Jahre nachdem wir einen ersten Imagefilm für unseren Kunden produziert hatten,  wurden wir um ein neues Konzept unter veränderten Voraussetzungen gebeten und konnten im Pitch auch die neue Marketingleitung überzeugen.
Diesmal stand die idealisierte Darstellung der Idee hinter dieser Firma im Fokus. Die Leistungsbereitschaft, das Engagement für die Kunden und der Teamgeist der Firma sollten gezeigt werden. Einzige Vorgabe des Kunden: die vier zentralen Kundengruppen sollten im Film vorkommen.

Unser Konzept einer durchgehenden Story und die Reduktion der Firmendarstellung auf starke, emotionale und idealisierende Moment ist auf viel Gegenliebe gestossen – und hat auch diesen zweiten Versuch zu einem für alle Seiten zufriedenstellenden Ergebnis gemacht.

Vor sieben Jahren war es unser Auftrag, die Firma möglichst umfassend in all ihren Bereichen – Logistik, Aussendienst, Produktspektrum, Auftragsbearbeitung etc. – und mit allen ihren Kundengruppen vorzustellen. Ausserdem sollte die Firmenhistorie und die Firmenleitung, bestehend aus sieben regionalen Firmenchefs, nicht nur zu Wort kommen, sondern auch deren Arbeit visualisiert werden.

Eine echte Herausforderung, die unter 20 Minuten Filmlänge und ohne einen langen, beschreibenden Off-Text nicht zu bewältigen war. Während der intensiven Diskussionen über das Konzept wurden unsere Argumente für eine medienspezifische Nutzung des Films – als eine allgemeine, emotionalisierende Firmendarstellung ergänzend zu der Faktenvermittlung in Broschüren, im Internet und im Kundengespräch – zwar gehört, aber der Ansatz einer möglichst umfassenden Firmendarstellung im Film trotzdem weiter verfolgt.

Der zwanzig Minuten lange Film hatte seine Premiere auf einem extra dafür als Kino konzipiertem Messestand. Für viele Mitarbeitern war es hochgradig motivierend zu sehen, in was für einer vielfältig aufgestellten Firma sie arbeiten. Nach einiger Zeit im Einsatz bei Kunden und Lieferanten kam dann von den Aussendienstlern allerdings die Kritik, das der Film zu viel erzählen würde – kein Argument, kein Thema ist unausgesprochen geblieben. Etwas in dieser Art hatten wir befürchtet…

Aktueller Imagefilm

Erster Imagefilm

Länge Imagefilm in Minuten

Themenbereiche

Zeilen an Off-Text

Drehtage

Liebes Don Medien-Team: Ihr habt uns von der Vision über die Konzept- und Umsetzungsphase sensationell begleitet. Dafür möchten wir Danke sagen! Einer Serviette, einer Reinigungsmaschine und einem Papierhandtuch so viel Emotion zu verleihen, ist wahre Kunst. Ihr habt einen super Job gemacht.
Horst Rose, Marketingleiter IGEFA

Gebäudereinigung – Ausschnitt aus dem ersten IGEFA Imagefilm

Industriereinigung – Ausschnitt aus dem ersten IGEFA Imagefilm

Back To Top
Suche